Harsha Bandara - Privatfahrer auf Sri Lanka
Menu

 

Die Höhle von Fa-Hsien (Pahiyangala)

  • Ein ganz besonderer Ort zwischen Rathnapura und Kalutera. Der chinesische Mönch Fa-Hsien soll auf seinen Reisen im 5. Jahrhundert hier zwei Jahre gelebt haben und ist Namensgeber der Höhle. Es ist die größte Höhle auf Sri Lanka (ca. 85 m tief, 45 m hoch und ca. 55 m breit), eigentlich ist es jedoch „nur“ ein Felsvorsprung.

  • Die Geschichte ist jedoch viel älter: Der ceylonesische Wissenschaftler Dr. U. Siran Deraniyagala erforschte die Höhle bereits in den Jahren 1968 und 1986. Unter anderem fand er in der angrenzenden, kleineren Höhle einen menschlichen Schädelknochen, der aufgrund einer Radiokarbon-Datierung etwa 38.000 Jahre alt sein soll. Ein Sensationsfund – der älteste Homo sapiens von ganz Asien!

  • Auch wurden Werkzeuge aus Quarz und Feuerstellen gefunden. Weitere Funde informieren über die Essgewohnheiten dieser Urmenschen – verschiedenes Wild, Kräuter und gemahlene Samen und Nüsse. Am schönsten ist aber wahrscheinlich der Schrein mit einem ca. 13 m langen, liegenden Buddha. Dieser ist bronzefarben und sehr stilvoll. Ein sehr geeigneter Platz für eine kurze Meditation.

  • Pahiyangala ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man nicht einen hohen Eintrittspreis zahlen muss, um etwas ganz Besonderes zu sehen. Gerne zeige ich Euch diesen geschichtsträchtigen Ort im Rahmen Eurer Rundreise.


>>>weiter>>>